Herzlich Willkommen beim Gießener Tanz-Club 74 e.V.

Wichtige Mitteilung des Vorstandes aufgrund des Coronavirus Update 17.05.2020

Liebe Mitglieder,

 

Im Rahmen der neusten Entwicklungen und der Änderungen der Verordnungen des Landes Hessen dürfen in ungedeckten und gedeckten Sportstätten sportliche Angebote unter den folgenden Bedingungen stattfinden:

 

• Während der gesamten Trainingszeit muss ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen
sämtlichen anwesenden Personen (z.B. Sportlerinnen und Sportlern sowie
Trainerinnen und Trainern) eingehalten werden. Die offizielle Empfehlung des DOSB für
Sporttreibende ist jedoch ein Mindestabstand von 2 Metern. Seit dem 15.05.2020 dürfen Tanzpaare, die im gleichen Hausstand leben und oder Ehepartner/Lebenspartner (auch wenn diese nicht zusammen in einem Hausstand leben) wieder gemeinsam tanzen. Alle anderen Tanzpaare müssen leider auch weiterhin als Einzelpersonen/Solotänzer am Trainingsbetrieb teilnehmen. 
• Ein Training von Spiel- und Wettkampfsituationen, in denen ein direkter Kontakt
erforderlich oder möglich ist, untersagt wird. Der Trainingsbetrieb muss kontaktfrei, außer für Paare des gleichen Hausstandes bzw. Ehepartner/Lebenspartner (s.o.), ablaufen.
• Hygiene und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung
von Sportgeräten, durchgeführt werden.
• der Trainingsbetrieb auf Sportanlagen nur unter Ausschluss der Öffentlichkeit, d.h.
ohne Zuschauer, stattfindet. Der Sportbetrieb mit Zuschauern stellt eine
Ordnungswidrigkeit dar.
• in den Toiletten ein Hinweis auf gründliches Händewaschen angebracht wird und
darauf geachtet wird, dass ausreichend desinfizierende Seife und nicht
wiederverwertbare Papierhandtücher zu Verfügung stehen.
• Dusch- und Umkleideräume, Waschräume, Gaststätten- und Gastronomiebereich
sowie Gesellschafts- und Gemeinschaftsräume sind geschlossen bleiben. Die Vereine
sollen darauf hinwirken, dass die Sportlerinnen und Sportler sich am eigenen Wohnort
umziehen und duschen.
• gewährleistet werden kann, dass die Steuerung des Zutritts zu Sportanlagen unter
Vermeidung von Warteschlagen erfolgt. Risikogruppen im Sinne der Empfehlung des
Robert-Koch-Institutes dürfen keiner besonderen Gefährdung ausgesetzt sein.

 

Im Rahmen dieser Bedingungen werden wir zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes und der Öffnung des Clubheims auch für freies Training in den kommenden Wochen mit einigen Änderungen leben müssen. Hierzu gehören unter anderem Begrenzung der Gruppengrößen, Anpassung von Trainingszeiten, Absperrung von Räumen und das Ergreifen angemessener Hygiene Maßnahmen. 

 

Über die Gruppenspezifischen Änderungen und Anpassungen des Trainingsbetriebes werden die Trainer und der Vorstand in den nächsten Tages über die üblichen Kommunikationswege (Webseite, E-Mail, usw.) informieren. 

 

Grundsätzlich ist ab Montag den 11.05.2020 ein Trainingsbetrieb möglich, wobei die Trainer und der Vorstand auch in dieser Hinsicht Kontakt aufnehmen werden. Es ist geplant das freie Training ebenfalls unter Einschränkungen und Anpassungen ab Mittwoch den 13.05.2020 wieder zu ermöglichen.

 

Liebe Mitglieder, in den kommenden Tagen folgen an dieser Stelle weitere  Informationen. Bitte beachten Sie auch die folgende Vereinbarung.


Liebe Tänzerinnen und Tänzer,

 

der Vorstand hat verpflichtende Vorsichtsmaßnahmen definiert sowie ein Infoblatt „Covid 19-Selbstbewertung“ erstellt (s. Download). Diese möchten wir ebenfalls gerne mit Ihnen mitteilen.

 

Daraus ergeben sich zum aktuellen Zeitpunkt für den Gießener Tanz-Club folgende Verhaltensregeln:

 

1. Selbstbewertung

 

• Vor Betreten der Trainingsstätten soll eigenverantwortlich die Selbstbewertung (gem. Anlage) durchgeführt werden und gemäß den darin definierten Vorschriften gehandelt werden.

 

2. Vorbeugende Schutzmaßnahmen

 

• Bedecken Sie Ihren Mund und Ihre Nase mit einem Taschentuch oder Ihrer Ellenbeuge (nicht mit den Händen) beim Husten oder Niesen.

• Waschen Sie sich regelmäßig Ihre Hände für mindestens 30 Sekunden mit Wasser und Seife.

• Wir begrüßen uns mit einem Lächeln und verzichten aufs Händeschütteln.

• Vermeiden Sie engen Kontakt mit Personen, die Fieber und Husten haben und halten Sie mindestens zwei Meter Abstand zu ihnen.

• Vermeiden Sie, sich in Gesicht, Augen und an die Nase zu fassen.

• Wenn Sie grippeähnliche Symptome haben, rufen Sie bitte umgehend eine Arztpraxis / Notdienst an und
halten Sie Informationen zu Ihren Arbeits-,Reisetätigkeiten oder anderen möglichen Risikokontaktpunkten bereit.

• Sollte Ihr Arzt ein Risiko vermuten, folgen Sie bitte sorgfältig seinen Anweisungen, vermeiden Sie Kontakt mit
anderen und informieren umgehend den Trainer und unseren COVID-Beauftragten.

 

Wir bitten um Ihre Mithilfe bei der Selbstbewertung und Einhaltung der empfohlenen Hygienemaßnahmen und Handlungsanweisungen.

 

3. weitere Bedingungen

 

• der Zugang zu den Trainingsstätten wird reglementiert und erfasst.

 

Die Anwesenheitsprotokolle werden vorübergehend sicher aufbewahrt (*), um gegebenenfalls dem Gesundheitsamt bei der Ermittlung von Kontaktpersonen eines Infizierten behilflich zu sein.

(*) nach Ablauf von ca. 4 Wochen werden die Protokolle vernichtet.

 

• die angeordneten Maßnahmen aus der 10.“Coronaverordnung“ vom 8.5.2020 sowie die ergänzenden Hinweise des hessischen Ministeriums des Innern und für Sport sind zu befolgen.

 

• die Hygienemaßnahmen sind zu befolgen

 

• das Betreten der Anlagen erfolgt auf eigene Verantwortung

 

•unter Beachtung der Maßnahmen sind Risikogruppen im Sinne der Empfehlungen des RKI keiner besonderen Gefährdung ausgesetzt

 

 

 

Empfehlungen zum Trainings-/Übungsbesuch:

 

• möglichst in der erforderlichen Sportbekleidung anreisen (Umkleiden sind geschlossen)

 

• Aufwärmen außerhalb der Anlage

 

• Mitbringen eines sauberen Handtuchs

 

• eigenes Getränk mitbringen (Getränkeverkauf derzeit untersagt)

 

• falls möglich, eigenes Desinfektionsmittel benutzen

 

• keine Schlangenbildung beim Ein-/ Auslass

 

• Toiletten nur einzeln aufsuchen und im sauberen und desinfiziertem Zustand wieder verlassen (Flächendesinfektionsmittel und evtl. erforderliche Einmalhandschuhe stehen zur Verfügung)

 

• auf gute Belüftung ist zu achten (Fenster öffnen; Belüftungsanlage benutzen)

 

• das Tragen einer Mund-/ Nasenbedeckung ist unter Umständen empfehlenswert

 

• vor dem Verlassen die benutzen Gegenstände desinfizieren, Belüftungsanlage abschalten und Fenster schließen

 

• nach Übungs-/ Trainingsende die Anlagen zügig verlassen

 

 

4. bei Krankheitsverdacht oder -kontakt

 

• Arzt konsultieren

 

• Info an Trainer und unseren COVID-Beauftragten Markus Mudrak (2. Vorsitzender)

 

 

5. Eine vorübergehende Schließung der Anlagen kann jederzeit aus Vorsichtsmaßnahme als auch aufgrund behördlicher Auflagen erforderlich sein.

 

Nun wünschen wir Euch trotz dieser umfangreichen Regularien viel Spaß beim Üben.

 

Beste Grüße und bleibt gesund

für den Vorstand

Alfons Schwake

Covid-19_Selbstbewertung

Covid-19 Selbstbewertung.pdf (69,5 KiB)

Gießener Allgemeine Ausgbe 29.5.2020

--


11.3.2020 GTC-Paare bei den Landesmeisterschaften erfolgreich

 

Die TSA Blau-Gelb der SG Weiterstadt war kürzlich Ausrichter der Landesmeisterschaften in den Standardtänzen. Gesucht wurden die Landesmeister 2020 in 9 Leistungsklassen der Senioren.

Unter den Augen von Clubtrainer Rolf Pfaff stellte der Gießener Tanz-Club 74 mit 6 Paaren das zweitstärkste Teilnehmerkontingent aller hessischen Vereine an diesem Tag, nur das TSZ Blau-Gold Casino war öfters vertreten.

Den Anfang machten Jörg und Ramona Weber in der Klasse Sen.II C. Diese Klasse war offen für Teilnehmer anderer Landesverbände, so dass 2 getrennte Wertungen vorgenommen wurden. In der Gesamtwertung standen Webers als Drittplatzierte auf dem Treppchen, was in der Landeswertung Platz 2 bedeutete. Mit dem Vizemeistertitel verbunden war auch der Aufstieg in die Klasse Standard Senioren B.

In der Klasse Sen.II B war der GTC mit 3 Paaren vertreten. Bedingt durch die erfreulich hohe Zahl an Startern musste zunächst eine Vorrunde getanzt werden. Gregor Fey/Petra Musack hatten nicht ihren besten Tag erwischt und blieben bereits in der Vorrunde hängen. Die Wertungen der Vorrunde für Werner Knoop/Anett Rönnig sowie Michael Degen/Nicole Bachelier, den beiden anderen GTC-Paaren, deuteten auf eine klare Finalteilnahme hin. Knoop/Rönnig, im Vorfeld zu den Titelkandidaten zählend, hatten in der Zwischenrunde großes Pech. Werner Knoop zog sich eine Fußverletzung zu und konnte die Zwischenrunde nur mit Mühe überstehen, so dass es mit dem Finaleinzug nichts wurde. Da Michael Degen/Nicole Bachelier der B-Klasse noch nicht lange angehören, war ihre Finalteilnahme ein wenig überraschend, aber auf Grund der sehr guten Leistung mehr als verdient. Der erreichte Platz 6, nur wenig von Platz 5 entfernt, stellte sie voll zufrieden.

2 Paare hatte der GTC in der Klasse Sen.II A am Start, Andreas Meier/Susanne Neumann und Ralf Junghanns/Sandra Rupprecht.   Beide Paare hatten bei den letzten Turnieren vor der Meisterschaft gute Ergebnisse erzielt, so dass sie sich berechtigte Hoffnungen auf eine Finalteilnahme machen konnten. Meier/Neumann erhielten in der ersten Runde aber nur eine schwache Wertung und wurden mit Platz 8 ihren Ansprüchen dieses mal nicht gerecht. Junghanns/Rupprecht dagegen zogen mit Höchstwertung in das Finale ein. Mit einer engagierten Leistung gelang ihnen mit Platz 3 der Sprung auf das Siegerpodest und wurden mit der Bronzemedaille belohnt

Jörg und Ramona Weber Vize-Landesmeister Sen.II C Standard und Aufstieg nach Sen.B

6.3.2020 Mitgliederversammlung 2020

Anett Rönnig, Ekkehard Wuttke, Vivien-Noelle Becker

Auch die kürzlich stattgefundene Mitgliederversammlung des Gießener Tanz-Clubs 74 wurde von Corona beeinflusst was sich in dem spärlichen Zuspruch zeigte.

Alfons Schwake, 1.Vorsitzender, gab zunächst einen Rückblick auf die Geschehnisse im Clubleben des vergangenen Jahres. Hervorzuheben ist hier besonders das Ableben zweier Gründungs- und Ehrenmitglieder, Christel Wuttke und Jürgen Mohr., die beide heute noch deutlich sichtbare Spuren im Clubleben hinterlassen haben. Unter den erfreulichen Ereignissen hob Schwake den deutlichen Mitgliederzuwachs hervor, begründet u.a. im erweiterten Angebot wie Cheerleading. Auch wuchsen die Bereiche Line-Dance und Zumba, sowie Square-Dance und die Turniersportgruppe. Für 2020 sind schon einige Aktivitäten fest geplant, so die Teilnahme bei Sport in der City, Auftritte bei den Golden Oldies, am Ferienkarussell und ein Square-Dance Open-Air auf dem Schiffenberg.

Sportwartin Nicole Bachelier stellte die derzeitige Situation im Bereich des Turniersports dar. Hier war im vergangenen Jahr eine erfolgreiche Entwicklung zu verzeichnen, was nicht zuletzt auf die langjährige Tätigkeit des Clubtrainers Rolf Pfaff zurück zu führen ist. National und international haben die GTC-Turnierpaare den Verein repräsentiert. Manfred und Traudel Dort sind international unterwegs gewesen mit dem Highlight der Teilnahme an der WM in Bilbao. Zwei Landesmeister konnte der GTC stellen, Hilmar und Silke Müller bei den Senioren III A und Michael Degen/Nicole Bachelier bei den Senioren II C, und mit Werner Knoop/Anett Rönnig in der Senioren II B und Jörg und Ramona Weber bei den Senioren II C zwei Vizemeister. Erfreulich ist auch der Leistungsstand bei den Jugend-Nachwuchspaaren, wo die ersten in diesem Jahr in das Turniergeschehen eingreifen werden.

Andreas Schmidt, kürzlich gewählter neuer Präsident der Lahn-River-Wheelers, gab nochmal einen Abriss der verschiedenen Aktivitäten der Square-Dancer, mit dem Schiffenberg Open-Air im September als Höhepunkt. Ob im Herbst eine neue Class für Neueinsteiger angeboten werden kann, ist noch offen, bedingt durch den längeren krankheitsbedingten Ausfall von Clubcaller Markus Großmann.

Für den Jugendbereich, nicht nur Rock’n’Roll, Cheerleading kommt erstmals dazu, berichtete Peter Hesse. Besonders hervor zu heben, ist das RnR Breitensportturnier in Kleinlinden, das sehr gute Zuschauerresonanz zu verzeichnen hatte und einige Jugendliche dazu animierte mit dem RnR-Breitensport zu beginnen. Die neu zusammen gestellte RnR-Formation hatte ihre ersten Wettbewerbsteilnahmen, genauso wie dieCheerleading Formation Milkyway. Mit dieser Formation trat der GTC erstmals bei einer Landes- und Regionalmeisterschaft der Cheerleader ins Rampenlicht. Auf der sehr gut besuchten Jugendversammlung wurde Peter Hesse erneut als Jugendwart gewählt, Laura Sofie Kriz bekleidet in den nächsten 2 Jahren das Amt der Jugendsprecherin.

Andreas Schmid, in seiner zusätzlichen Funktion als GTC Schatzmeister, konnte den Anwesenden das umfangreiche Zahlenwerk verständlich erläutern und ein nahezu ausgeglichenes Ergebnis verkünden, trotz der durch die neuen Bereiche zusätzlich entstandenen Belastungen.

Auch die beiden Kassenprüfer vertreten durch Gabriele Herling, waren mit der Arbeit des Schatzmeisters sehr zufrieden.

Bei den anstehenden Vorstandsteilwahlen ergaben sich keine Veränderungen, Markus Mudrak als 2.Vorsitzender und Thorsten Olemotz als Schriftführer behalten ihre Ämter, Peter Hesse wurde als Jugendwart bestätigt. Neu in den Vorstand tritt Vivien- Noelle Becker ein, als Organisationswartin und Repräsentantin der Cheerleader.

Neue Kassenprüferin wurde Anett Rönnig, neben Gabriele Herling.

Bei den abschließenden Ehrungen wurden Markus Mudrak und Jörg Walter für 25 jährige Mitgliedschaft geehrt und mit der GTC-Ehrennadel ausgezeichnet.

Eine besondere Ehre wurde Pressewart Ekkehard Wuttke zuteil. Auf Vorschlag des Vorstandes ernannte ihn die Versammlung zum Ehrenmitglied. Als Gründungsmitglied mit 32jähriger Vorstandsarbeit in verschiedenen Funktionen hat er sich um den GTC verdient gemacht und als GTC-Urgestein wesentlich zu dem heutigen Erscheinungsbild des Clubs beigetragen.

Vorstand 2020 von links:Alfons Schwake, Thorsten Olemotz, Nicole Bachelier, Vivien-Noelle Becker, Ekkehard Wuttke, Markus Mudrak, Andreas Schmidt, Julia Sauer, Peter Hesse. Es fehlt Silke Müller.

3.3.2020 Sportlerehrung der Stadt Gießen

Die Geehrten

 

Anfang eines Jahres werden im Rahmen einer Feierstunde die erfolgreichen Sportler Gießener Vereine des abgelaufenen Jahres geehrt. In ihrer Eröffnungsrede wies die Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz auf die herausragenden Leistungen hin, die durch  Gießener Sportlerinnen und Sportler auch im Jahr 2019 wieder erbracht wurden.

Insgesamt wurden dieses mal 181 Personen geehrt, darunter auch 3 Paare des GTC:

Manfred und Traudel Dort für ihre Teilnahme an der WM in Bilbao, Michael Degen/Nicole Bachelier als Landesmeister Senioren II C  und in Abwesenheit (zur Zeit in Urlaub) Hilmar und Silke Müller als Landesmeister Senioren III A. Stellvertretend für sie nahm der 1.Vorsitzende Alfons Schwake die Auszeichnung in Empfang.

 


Aktuelle Kurstermine

Line-Dance 55 +

Dienstag

Line-Dance 55+

Dienstag

Zumba Gold mit Ulla

Mittwoch

Line-Dance 55 +

Dienstag

Line-Dance 55+

Dienstag

Zumba Gold mit Ulla

Mittwoch


Turnierergebnisse und News

11.3.2020 GTC-Paare bei den Landesmeisterschaften erfolgreich

Webers Vizemeister und aufgestiegen. Degen/Bachelier im Finale. Junghanns/Rupprecht holten Bronzemedaille.

Weiterlesen …

28.2.2020 neuer Schnupperkurs Rock'n'Roll

Am 10.März findet eine Schnupperstunde für R'n'Roll Interessierte statt

Weiterlesen …

10.2.2020 Turniersieg in Frankfurt

Ralf Junghanns/Sandra Rupprecht gewinnen beim TSC Telos

Weiterlesen …