Turnierergebnisse

21.4.2018 Junghanns/Rupprecht in Wien erfolgreich

Am vergangenen Wochenende hatte der Tanzsportclub TSC Aktiv Wien zum Bank-Austria-Tanzsportwochenende „Alte Donau“ 2018 nach Wien geladen. Diese Veranstaltung bietet Paaren der angrenzenden Länder die Möglichkeit, sich international zu messen. In diesem Jahr hatten sich insgesamt 464 Turnierpaare aus fünf Nationen angemeldet.

Für den GTC gingen Ralf Junghanns und Sandra Rupprecht in der Senioren II B Standard-Klasse an den Start und trafen auf ein Feld mit zwölf Paaren aus vier Nationen, wobei Junghanns/Rupprecht das einzige Paar aus Deutschland in dieser Klasse waren. Nach der Vorrunde gelang dem GTC—Paar mit 24 von 25 möglichen Kreuzen der Sprung in das mit sieben Paaren besetzte Finale mühelos. Durch die verdeckte Wertung blieb es für Publikum und Paare bis zum Schluss spannend, wer als Sieger aus dem Turnier hervorgehen würde. Die weite Anreise lohnte sich für Ralf Junghanns und Sandra Rupprecht: Dynamisch und souverän ertanzte sich das GTC-Paar den ersten Platz in diesem internationalen Turnier und kann sich somit über eine weitere Platzierung zum Aufstieg in die nächsthöhere Leistungsklasse freuen.


10.4.2018 Gelungener Einstand für Meier/Bachelier in der A-Klasse

Nach dem kürzlich vollzogenen Aufstieg in die Senioren I A-Klasse starteten Andreas Meier/Nicole Bachelier am vergangenen Wochenende erstmals bei dem traditionellen Rotkäppchenturnier der TSC Rennsteigperle in Masserberg/Thüringen. Hier bot sich die Gelegenheit an 2 Tagen zu tanzen.

Im ersten Turnier waren 7 Paare am Start, so dass eine Vorrunde getanzt werden konnte um die 6 Finalteilnehmer zu ermitteln. Das GTC-Paar konnte auch in der neuen Umgebung der A-Klasse nahtlos an ihre guten Leistungen bei den letzten Turnieren anknüpfen, so dass die Finalteilnahme mühelos gelang. Mit Platz 4 wurde das Treppchen ganz knapp verpasst. Der Turniersieger kam mit Volker Hoschke/Anja Munk aus Leipzig.

Durch dieses gute Abschneiden motiviert gingen Meier/Bachelier am nächsten Tag mit viel Selbstbewusstsein erneut auf die Fläche, dieses mal waren es 5 Paare, die nach einer Sichtungsrunde um den Turniersieg tanzten. Mit einer nochmaligen Leistungssteigerung gegenüber dem Vortag gelangten sie in der Endabrechnung auf Platz 2, wobei sie in 4 von 5 Tänzen diesen Rang belegten, knapp hinter dem Turniersieger Sascha und Nadine Dybowski aus Berlin. Dieser Platz ist gleichzeitig auch die erste Aufstiegsplatzierung für die Sonderklasse.

Ein gelungener Einstand für das GTC-Paar in der neuen Umgebung der A-Klasse.


11.3.2018 Landesmeisterschaft Senioren I B in Kassel

Der Rot-Weiß-Club Kassel war am vergangenen Wochenende Ausrichter der Landesmeisterschaften in 3 Klassen der Standard-Disziplin. Den

Anfang machte die Klasse Senioren I B, zu der vom GTC Andreas Meier/Nicole Bachelier gemeldet hatten. Auf Grund der guten Ergebnisse in den letzten Wochen durften sie sich durchaus einen Platz in den Medaillenrängen ausrechnen. Wie derzeit die Regel war auch in Kassel wiederum nur in kleines Feld von 5 Startern angetreten. Diese mussten zunächst eine Sichtungsrunde tanzen, bevor sie anschließend zum Finale komplett nochmals auf die Fläche durften. Hier lieferten Meier/Bachelier eine überzeugende Leistung ab und kamen so verdientermaßen in allen 5 Tänzen auf Platz 3. Dies bedeutete in der Endabrechnung einen Platz auf dem Siegertreppchen und die Erringung der Bronzemedaille. Verbunden damit war die Möglichkeit gegeben aufzusteigen. Dies nahmen Andreas und Nicole war und starten in Zukunft in der zweithöchsten Klasse, der Sen.I A-Klasse.

Landesmeister wurden Achim und Marion Schneckenbühl Wiesbaden, Silber ging an Benjamin Savor/Kerstin Otto Frankfurt.


5.3.2018 Turniersieg für Meier/Bachelier

Das Mühlhäuser Tanzsportwochenende ist das wichtigste Ereignis der Tanzsportgemeinschaft Heilbad Heiligenstadt. Jedes Jahr im März veranstaltet die TSG ein großes Turnierwochenende. Für den GTC hatten sich Andreas Meier/Nicole Bachelier in Mühlhausen angemeldet.

Im nostalgischen Ambiente des Theatersaals der Kulturstätte am Schwanenteich traf das GTC-Paar auf ein durch mehrere wetterbedingte Absagen auf ein kleines Feld von 4 Paaren in der kombinierten Senioren I/II B Klasse. Wie bei solch kleinem Starterfeld inzwischen üblich wurde zunächst eine Sichtungsrunde getanzt, für die Paare zum Aufwärmen, für das siebenköpfige Wertungsgericht Anschauungsunterricht über den Leistungsstand des Feldes. Da im Finale verdeckt gewertet wurde war dann Spannung bis zum letzten Takt angesagt. In vier der fünf Tänze konnte sich das GTC-Paar gegen Daniel und Astrid Exel von der TSA d. 1. SSV Saalfeld 92 klar durchsetzen, lediglich den Wiener Walzer mussten sie äußerst knapp an die Saalfelder abgeben. Von 35 möglichen ersten Plätzen entfielen 29 auf Meier/Bachelier, die damit auf dem Siegerpodest ganz oben standen


20.2.2018 Erfolgreiches Turnierwochenende für GTC-Paare

Am vergangenen Wochenende fanden in Vellmar-Frommershausen die Nordhessischen Tanztage 2018 statt. Von morgens bis abends starteten insgesamt 350 Paare in der Mehrzweckhalle Frommershausen auf drei Flächen gleichzeitig.

 

Am Samstag tanzte das GTC Standardpaar   Andreas Meier und Nicole Bachelier in der Senioren I B Klasse in einem überschaubaren Feld von vier Paaren. Nach einer Sichtungsrunde traten alle vier Paare zum Finale an. Meier/Bachelier verpassten nur ganz knapp den zweiten Platz und landeten auf Platz drei. Der Sieg ging an Sebastian und Sandy Schwarze von der Braunschweig Dance Company, Platz zwei erreichten Michael und Heidi Heuchert von der TSV Ramstein.

 

Hochmotiviert ging es am nächsten Tag wieder nach Vellmar. Diesmal konnten Meier/Bachelier sich gegenüber dem Vortag noch einmal verbessern. Sehr taktsicher und rhythmisch fehlerfrei konnten sie die fünf Wertungsrichter von sich überzeugen, was mit dem Turniersieg belohnt wurde.

 

Ramona und Jörg Weber reisten an diesem Wochenende zum Lateinturnier des 1. TGC Redoute Koblenz und Neuwied. Bei ihrem ersten Turnierstart in der Senioren II D Latein qualifizierten sie sich über eine Vorrunde klar für das Finale der besten sechs Paare und belegten den sechsten Platz. In der Startklasse der „Jüngeren“, der Senioren I D konnten sie sich noch weiter nach vorne tanzen. Mit einem vierten Platz in Cha-Cha und Jive sowie einem dritten Platz in Rumba belegten sie insgesamt Platz vier was ihnen zwei Aufstiegsplatzierungen einbrachte.


22.1.2018 Landesmeisterschaft mit Jörg und Ramona Weber

Am vergangenen Wochenende fanden die ersten Landesmeisterschaften des Jahres 2018 in Frankfurt statt, ausgerichtet vom TSC Telos. Für den GTC gingen Jörg und Ramona Weber in der Klasse Senioren III C an den Start.

Für Webers war es die erste Meisterschaft in der C-Klasse. Sie trafen auf ein Feld, das mit 13 Paaren sehr gut besetzt war. Die Zwischenrunde konnten Webers problemlos erreichen, wo sie im Endergebnis auf Platz 8 landeten. Landesmeister wurden Georg und Dorothee Wüschner von der TSG Schwarz-Rot Schmitten.

Da die Landesmeisterschaft offen auch für Teilnehmer anderer Landesverbände war, gab es auch eine interne Wertung für die hessischen Paare bei der Jörg und Ramona auf Platz 4 einkamen.


8.1.2018 Meier/Bachelier starten in Frankfurt in das neue Jahr

Zu einem der ersten Turniere in den Standardtänzen des neuen Jahres hatten sich Andreas Meier/Nicole Bachelier nach Frankfurt begeben um in der Senioren I B-Klasse an den Start zu gehen.

In dem übersichtlichen Feld von 6 Paaren wurde zunächst eine 2 Vorrunden mit jeweils 3 Paaren getanzt um dann im Finale alle 6 Paare gemeinsam auf die Fläche zu schicken. So hatten die 5 Wertungsrichter ausreichend Zeit die Leistungen zu begutachten. Das hatte aber trotzdem kein einheitliches Wertungsbild zur Folge, so dass es für Aktive und Zuschauer schwierig war die Übersicht zu behalten. Meier/Bachelier gelang dabei mit Platz 3 der Sprung auf das Siegerpodest: Turniersieger und damit Gewinner der „Goldenen Schuhbürste“ wurde das Ehepaar Klemke aus Tübingen.


4.12.2017 GTC-Paare erfolgreich unterwegs

Im Süden und im Westen der Republik gingen am vergangenen Wochenende Paare des GTC an den Start.

Im Raum Nürnberg wurde an verschiedenen Turnierstätten das Mittelfränkische Tanzsport-Wochenende durchgeführt. Hierzu hatten sich Andreas Meier/Nicole Bachelier nach Fürth begeben und starteten in der Klasse Sen.I B, die bedingt durch ein kleines Teilnehmerfeld mit der A-Klasse zusammen gelegt wurde. Dadurch konnte auch eine Vorrunde durchgeführt werden. Im sich anschließenden Finale mit 6 Paaren sicherte sich das GTC-Paar mit Platz 1 den Turniersieg in seiner Klasse.

Gregor Fey/Petra Musack hatte die andere Himmelrichtung eingeschlagen und startete in Leverkusen. Beflügelt durch ihren Turniersieg eine Woche zuvor, traten sie mit großem Selbstbewusstsein auf und schafften mühelos den Finaleinzug. Erneut gelang ihnen der Sprung auf das Siegerpodest, wobei sie in ihrem erst zweiten gemeinsamen Turnier nur den Düsseldorfern Hübner/Trömel den Vortritt lassen mussten und im Endergebnis auf Platz 2 landeten.


30.11.2017 Dorts tanzten in Baden Württemberg

Nach längerer Urlaubspause haben sich Manfred und Traudel Dort wieder in das deutsche Turniergeschehen eingeklinkt. Dazu waren sie am vergangenen Wochenende nach Baden-Württemberg gefahren, wo das TSZ Mosbach ein Turnier für die Senioren III Sonderklasse durchführte. Im 6paarigen Finale belegten Dorts Platz 5.


12.11.2017 Ostwestfalen Tanzt mit Gregor Fey/Petra Musack

Die Seidensticker-Halle in Bielefeld, wo am vergangen Wochenende die Doppelveranstaltung Ostwestfalen Tanzt durchgeführt wurde, hatten sich Gregor Fey/Petra Musack vom GTC für ihr erstes gemeinsames Turnier ausgesucht. Beide Partner hatten vor Jahren bereits in einer anderen Partnerschaft Turniererfahrung gesammelt und trainieren seit Monaten gemeinsam unter Anleitung von Clubtrainer Rolf Pfaff.

Angeboten wurden in Bielefeld 84 Turniere in Standard und Latein für nahezu alle Altersklassen. Das GTC-Paar traf in der Klasse Senioren II C auf ein Feld mit 17 Paaren, so dass auch Kondition gefragt war. Nach der Vorrunde und der Zwischenrunde mit 12 Paaren, wurden 6 Paare für das Finale aufgerufen. Mit dabei Fey/Musack. Dies war bereits als Erfolg anzusehen. Hatte man doch als „Klassen-Neuling“ so gar kein Gefühl, wo man letztlich landen würde. Später stellte sich dann heraus, dass man die beiden ersten Runden jeweils mit Bestwertung absolviert und nur einen direkten Konkurrenten um den Turniersieg hatte. War der erste Tanz, der Langsame Walzer noch zwischen dem Ehepaar Uhländer aus Oberhausen und Fey/Musack geteilt worden, gingen doch die nächsten Tänze ganz klar an das GTC-Paar, das damit beim ersten Start sofort Turniersieger wurde .

Ein verheißungsvoller Auftritt , der die guten Trainingseindrücke bestätigt.