Turnierergebnisse

29.10.2017 Toller Erfolg unserer Paare bei der Landesmeisterschaft

 

 

Am vergangenen Wochenende fand die letzte Serie der Landesmeisterschaften 2017 statt, ausgerichtet vom TSC Fischbach im Rahmen der 35.Taunus-Tanz Tage in der Stadthalle Kelkheim. Insgesamt wurden in 10 Klassen , 5x Latein, 7 x Standard, die Landesmeister gesucht.

Vom Gießener Tanz-Club 74 waren in der Klasse Senioren II B Standard Ralf Junghanns/Sandra Rupprecht und das Ehepaar Hilmar und Silke Müller gemeldet. Beide Paare musste man aufgrund der guten Ergebnisse bei den letzten Turnieren, zu Anwärtern auf den Titel zählen. Sie bekamen es in einem Feld von insgesamt 13 Paaren mit teilweise starken Konkurrenten zu tun. Nach Vor- und Zwischenrunde, die mit 9 Paaren getanzt wurde, zogen beide in das 6paarige Finale ein. Die in den beiden Runden zuvor von den GTC-Paaren gezeigte Leistung bestätigte den Trend der letzten Wochen. Sie waren von Clubtrainer Rolf Pfaff glänzend vorbereitet worden und konnten dies auch besonders im Finale unter Beweis stellen. Wie das 5köpfige Wertungsgericht dies beurteilen würde, bleibt heutzutage bis zum Turnierende leider im Verborgenen, weder Zuschauer noch Aktive haben einen Einblick bis zu dem Moment, wo der Aufruf zur Siegerehrung erfolgt. Startend mit Platz 6 steigt die Spannung besonders bei den Paaren die noch auf ihren Aufruf warten, stark an. Konnten die GTC-Paare ihrer Mitfavoritenrolle gerecht werden? Nachdem Platz 3 an das Darmstädter Ehepaar Richert ging, standen nur noch die beiden GTC-Paare in Warteposition. Für Platz 2 wurden Hilmar und Silke Müller auf die Fläche gerufen und mit der Silbermedaille ausgezeichnet. So war klar, als Turniersieger und Landesmeister 2017 erhielten Ralf Junghanns und Sandra Rupprecht die Goldmedaille des Hessischen Tanzsportverbandes.

Junghanns/Rupprecht gelang das Kunststück mit der maximalen Punktzahl aus Vor- und Zwischenrunde in das Finale einzuziehen und dort alle 5 Tänze zu gewinnen. Ebenso eindeutig war das Resultat für Müllers, die in allen Tänzen auf Platz 2 kamen, aber in den beiden ersten Runden nicht ganz die komplette Anzahl an Kreuzen erreichten, da sich ein Wertungsrichter mit ihrem Stil nicht richtig anfreunden konnte und sich bei der Bewertung etwas zurück hielt.


Zurück