Rock'n'Roll News

17.10.2015 Auftaktturnier zum Süd-Cup 2015/2016 in Mering

Am 17. Oktober 2015 wurde in Mering von den „Crazy Dancers“ die Schwäbische Rock’n’Roll Meisterschaft ausgetragen.

Dies war das erste Turnier der neuen Saison 2015/2016 der Südcup-Serie und somit relevant für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft 2016.

 

Der Gießener Tanz-Club 74 schickte mit Dominik und Natalia Schwarz ein Schülerpaar an den Start, dass in der letzten Saison schon auf sich aufmerksam gemacht hat. Insgesamt starteten nur acht Paare, da zeitgleich in Österreich der World Cup ausgetragen wurde. Dominik und Natalia zeigten dort in der Vorrunde erstmals ihr neues Programm. Dies gelang ihnen sehr gut und sie schafften den Einzug ins Finale. Im Finale konnten sie sich noch einmal steigern und wurden mit einem hervorragenden vierten Platz belohnt. Gewonnen haben Amelie Seebacher und Patrick Liepert vom gastgebenden Club.

 

In der Startklasse Formation Showteam ging erstmalig, in neuer Besetzung und mit neuer Choreographie, die GTC-Formation „Nix mit X“ mit insgesamt 8 Formationen an den Start. Die Formation erreichte Platz 7 und verpasste somit um einen Platz das Finale.


21.9.2015 Daniel und Eilen in den Bundeskader berufen

Einmal mehr wird die hervorragende Nachwuchsarbeit des Gießener Tanz-Clubs 74 im Rock’n’Roll Bereich von höchster Verbandsebene gewürdigt.

Wie Peter Hesse, Jugendwart und RnR Bereichsleiter, vom Bundesjugendtrainer Andreas Dudos, dieser Tage unterrichtet wurde, sind die beiden GTC- Schülerpaare, Daniel Kozachyshen / Eileen Rolshausen und Dominik und Natalie Schwarz unter Beobachtung. Daniel und Eileen wurden auf Grund ihrer sehr guten Platzierung bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft ( Platz 4) in den Bundeskader berufen worden und gehören ab sofort dem Nationalkader im Schülerbereich an. Dominik und Natalie bleiben im Fokus (bei der DM Platz 10) und werden ihre Chance über kurz oder lang ebenfalls bekommen. Bei beiden Paaren zeigt die Leistungskurve in den letzten Monaten steil nach oben, was den für die Nachwuchsförderung Zuständigen nicht verborgen blieb.

Die erste Bewährungsprobe international wird für Daniel und Eileen ihr Start beim Worldcup in Villach/Österreich Mitte Oktober sein, bevor sie dann im November bei der Weltmeisterschaft in Frankreich Deutschland vertreten werden.

 

Ekkehard Wuttke


26.7.2015 Sommerfest der Burgschule in Linden

    


30.6.2015 Breitensportturnier in Rodgau mit GTC-Nachwuchs

Zum Breitensportwettbewerb nach Rodgau-Dudenhofen fuhren am vergangenen Wochenende drei Jugendpaare vom Gießener Tanz-Club 74. Das Turnier wurde vom Präsidenten des Hessischen Rock'n'Roll- und Boogie-Woogie-Verbandes Pierre Cavael geleitet.

 

Alle drei Gießener Paare waren erstmals mit ihren Partnern bei einem Wettkampf dabei!

 

In der Schüler-Klasse 1 starteten Lea Janzen und Julia Peschel mit weiteren 14 Paaren. Sie konnten sich direkt nach der Vorrunde für das Finale qualifizieren während die anderen noch eine Hoffnungsrunde tanzen mussten. In der Endrunde belegten sie dann den dritten Platz. Eine hervorragende Leistung wenn man bedenkt, dass Lea erst seit vier Wochen überhaupt Rock'n'Roll tanzt.

 

Die Junioren-Klasse 1 war ein kleines überschaubares Startfeld von drei Paaren. Darunter Marlene Wack und Su Kleinpell vom GTC 74. Sie konnten sich bei ihrem ersten gemeinsamen Start gleich auf den ersten Platz rocken.

 

In der Junioren-Klasse 2 traten 11 Paare gegeneinander an. Anastasia Steinborn und Arwen Schubert schafften den Sprung ins Finale und konnten dort den dritten Platz ertanzen.


20.6.2015 Deutsche Meisterschaft in Ingolstadt mit 3 GTC-Paaren

Am 20. Juni 2015 wurde in Ingolstadt die Deutsche Rock’n‘Roll Meisterschaft ausgetragen. Vom Gießener Tanz-Club 74 konnten sich 3 Paare über die vorangegangenen Südcup-Serie für die Teilnahme qualifizieren.

 

In der Schülerklasse gingen Dominik und Natalia Schwarz sowie Eileen Rolshausen und Daniel Kozachyshen mit weiteren 16 Paaren an den Start. Beide Paare waren in den letzten Wochen intensiv durch das Trainerteam Peter Heese-Julia Sauer-Christina Bischoff-Moos auf diesen Tag vorbereitet worden, war es doch deren erste Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft.

Die erste Überraschung kam für Trainer Peter Hesse bei Bekanntgabe der Teilnehmer für die Zwischenrunde. Beide Paare hatten sich qualifiziert. Dies war schon ein großer Erfolg für Dominik und Natalia, tanzten sie doch ihre erste bundesweite Saison überhaupt.

In der Zwischenrunde am Nachmittag wurden dann aus den verbliebenen 12 Paaren die besten sieben für das Finale am Abend ermittelt. Hier erreichten die Geschwister Schwarz den 10. Platz. Allerdings ging es in der Klasse sehr knapp zu, denn zwischen Platz 6 und 10 lagen nicht einmal 0,7 Punkte. Ein großer Erfolg für die beiden Neulinge, die sogar von zwei Wertungsrichtern auf den fünften Platz gewertet wurden.

Eileen Rolshausen und Daniel Kozachyshen gelang in der Zwischenrunde erneut ein guter Vortrag. Damit qualifizierten sie sich sicher für die Finalrunde. Mit einem sauber getanzten Programm konnten sie am Abend noch einmal eine sehr gute Darbietung zeigen. Mit dem undankbaren vierten Platz verpassten sie knapp das Siegerpodest. Trotzdem dürfen sie auf diese Platzierung bei ihrer ersten Deutschen Meisterschaft sehr stolz sein. Deutscher Meister der Schülerklasse wurden Elisabeth und Johannes Horsch vom „TSA im FC Mintraching Funny Jumpers“.

 

In der A-Klasse starteten Christina Bischoff-Moos und Lukas Moos. Insgesamt waren 14 Paare qualifiziert, sodass auch hier die Teilnehmer des Finales in einer Vorrunde ermittelt werden mussten.

Nach einem guten Start hakte bei Christina und Lukas ausgerechnet der letzte, sonst so sichere Akrobatikteil, so dass sie nur als Sechstplatzierte der Vorrunde in das abendliche Finale einzogen.

Diesen Platz belegten sie dann auch nach der Fußtechnikrunde, womit vor der Akrobatikrunde bereits ein gewisser Abstand zu den Erstplatzierten bestand. Mit einer gelungenen Akrobatikrunde mit Doppelsalto begeisterten Christina und Lukas dann aber die ausverkaufte Halle. Letztlich reichte es in der Addition aus Fußtechnik und Akrobatik zum fünften Platz hinter dem zweiten hessischen Paar Chiara und Christopher Pütz vom TV 1873 Wehen auf Platz 4. Das Siegerpaar, und damit der Deutsche Meister 2015 kam mit Michelle Uhl und Tobias Bludau aus Speyer vom 1.RnR-Club.


6.6.2015 World Masters in Ljubljana mit Christina Bischoff-Moos und Lukas Moos

Am 6. Juni 2015 wurden in Ljubljana die World Masters ausgetragen. Da dies ein internationaler Wettkampf war, kann nur teilnehmen, wer der Rock´n´Roll Nationalmannschaft angehört. Christina und Lukas sind auch nach Ljubljana gereist, um an diesem Wettkampf teilzunehmen.

 

Nach einer problemlosen Anreise am Freitag konnte das Turnier am Samstag kommen. Da Christina und Lukas mit Platz 8 der Weltrangliste zu den Top Ten. Paaren in der A-Klasse zählen, konnten sie sich die Vorrunde sparen, denn sie waren direkt für das mit 20 Paaren gesetzt.

Ab dem Viertelfinale geht dann das Turnier im K.O. System weiter. Somit kann im Viertelfinale nur das Bessere beider Paare der jeweiligen Runde und zwei „Lucky Loser“ in das 12 Paare starke Halbfinale einziehen. Christina und Lukas wurde ein Paar aus der Vorrunde zugelost, welches den gleichen Akrobatischen Schwierigkeitsgrad aufwies wie die Gießener.

Beim Eintanzen klappten alle Akrobatiken auch nach 2-monatiger Turnierpause einwandfrei. Auf der Fläche verliefen alle Würfe ebenso reibungslos, jedoch vertanzte sich Lukas gleich vor der ersten Akrobatik, sodass es dafür Punktabzug gab.

Bei den Akrobatiken mussten beide lediglich 2 Punkte auf den Gesamtwert einbüßen. Dies war zwar sehr gut und spricht für eine sehr gute akrobatische Leistung der beiden, jedoch reichte es in der Gesamtwertung, bedingt durch den Punktabzug für das Tanzen, nicht für einen Einzug in das Halbfinale. Im Endergebnis landeten beide auf dem enttäuschenden 17. Platz. Sieger des Turnieres wurden Ioulia Ioudina und Fabien Ropraz aus der Schweiz.