Rock'n'Roll News

7.3.2016 Duisburg-Cup

Am vergangenen Wochenende wurde in Duisburg der Duisburg-Cup vom „RRC Golden Fifties Duisburg e.V.“ ausgetragen. Zu diesem Turnier, ein Turnier der Nordcup-Serie und somit für Paare aus dem Bereich des Südcups, nicht relevant für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft, hatten vom Gießener Tanz-Club 74 Dominik und Natalie Schwarz gemeldet, ihr erster Turnierstart in der Saison 2016.

In der Schülerklasse hatten sich insgesamt 12 Paare eingefunden, so dass eine Vorrunde getanzt werden musste, in der sich das Gießener Paar gegenüber den starken Nordpaaren zu beweisen hatte um sich für das 7 Paare starke Finale zu qualifizieren. Dominik und Natalia lösten diese Aufgabe mit Bravour und schafften den Finaleinzug als Zweitplatzierte ohne Probleme.

Alle Finalpaare steigerten sich in dieser Runde nochmals deutlich mit dem Effekt, dass Dominik und Natalie das Vorrundenergebnis nicht wiederholen konnten, aber dennoch mit einem erfreulichen Platz 3 den Sprung auf das Treppchen schafften, ein sehr gutes Ergebnis auch im Hinblick auf die in 2 Wochen in Gießen stattfindenden Landesmeisterschaft. Ganz oben auf dem Siegerpodest landeten die Führenden der Nordcup-Serie Max Dudos/Vivien Seidel aus Lippstadt.


5.12.21015 LM NRW in Krefeld für GTC-Paare erfolgreich

Am vergangenen Wochenende wurde in Krefeld der Sinter Claas Cup vom „1. RRC Number One Krefeld“ ausgerichtet, ein Turnier der Nordcup-Serie und gleichzeitig die Landesmeisterschaft Nordrhein-Westfalen.

Der Gießener Tanz-Club 74 war mit 3 Rock´n´Roll Paaren nach Krefeld zum letzten Turnier des Jahres angereist. Da dieses Turnier für die Rangliste der Südcup-Serie nicht relevant ist, war es für die GTC-Paare mit Blick auf die Deutsche Meisterschaft 2016 ein interessanter Vergleich mit Paaren die im Westen und Norden der Republik tanzen. In der Schülerklasse trafen Dominik und Natalia Schwarz sowie Eileen Rolshausen und Daniel Kozachyshen auf ein Feld mit insgesamt 12 Paaren. Die notwendige Vorrunde war eine erste Standortbestimmung, in der sich die beiden Gießener Paare gegenüber den starken Nordpaaren beweisen mussten, um sich für das 7 Paare starke Finale zu qualifizieren. Beide hatten keinerlei Probleme und meisterten die Vorrunde souverän, so dass der Finaleinzug gesichert war. In der Endrunde konnten sie die Vorrundenleistung nicht nur bestätigen, sondern sich sogar noch verbessern. Natalia und Dominik landeten auf einem sehr guten sechsten Platz. Auf das Siegertreppchen schafften es mit Platz 2 Daniel und Eileen, nur knapp geschlagen von Vivien Seibel und Max Dudos vom „RR Pink Panthers im Lippstädter TV 1848 e.V.“. Interessant war der direkte Vergleich des Lippstädter Paares mit Daniel und Eileen. Beide Paare sind derzeit die Führenden der Nordcup- und Südcup-Serie.

In der A-Klasse starteten Christina Bischoff-Moos und Lukas Moos zusammen mit 7 weiteren Paaren in die Vorrunde um sich für das 6paarige Finale zu qualifizieren.

Bereits hier zeigte sich, dass Christina und Lukas mit Siegambitionen unterwegs waren, zogen sie doch souverän Erstplatzierte in das Finale ein.

In der Fußtechnikrunde präsentierten beide die noch recht neue Fußtechnik auf das Lied „Hey Mama“ von David Guetta und Nicky Minaj. Diese klappte sehr gut und wurde von den beiden überzeugend dargeboten.Da das Turnier bis zu dem Zeitpunkt des Vorbereitens für die Akrobatikrunde schon knapp 2 Stunden Verspätung aufgrund technischer Probleme hatte, konnte der Trainer der beiden (Rainer Riedel) leider nicht bis zum Auftritt der Akrobatikrunde vor Ort bleiben. Ein wenig schade, hatten sie doch für dieses Turnier erstmals eine neue schwierige Akrobatik in das Programm mit aufgenommen. So zeigten sie zu den beiden Höchstschwierigkeiten (Doppelsalto und 1 ½ -facher Salto), welche beide schon länger beherrschen, zusätzlich einen Hocksalto, welcher auf den Schultern des Herrn gelandet wird, inklusiver anschließender abgeworfener Käskehre. Obwohl sich bei der letzten Akrobatik, dem Dulaine, noch ein kleiner Hänger einschlich, reichte es, um das Turnier klar zu gewinnen. Für die 3 GTC-Paare war es ein gelungener Jahresabschluss.


29.11.2015 Breitensportpaare in Darmstadt erfolgreich am Start

Am Wochenende fand zum 16. Mal der Darmstädter Adventscup für alle Breitensport-Startklassen statt. Zusammen mit Vereinstrainer Peter Hesse fuhren 12 GTC Nachwuchspaare nach Darmstadt um in drei Startklassen anzutreten. Den Anfang machte die Jugendformation X-Kicks. Über die Vorrunde konnten sie sich in die Endrunde qualifizieren. Am Ende erreichten sie mit der Wertung 1-2-3 den zweiten Platz. Hinter der Siegerformation Black & White aus Michelstadt. In der Junioren Klasse 1 starteten 2 GTC- Paare In dieser Einsteigerklasse der 12 – 17 Jährigen gelang Marlene Wack und Su Kleinpell ein souveräner Turniersieg, und dies bei ihrer erst zweiten gemeinsamenTurniertilnahme. Das zweite GTC-Paar Laura Sophie Baier und Luna Zörb mussten mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden sein.

Da in der T-Klasse mit Julia Sieber/Tabea Trietsch vom GTC nur ein Paar gemeldet waqr, konnte diese Klasse als Turnier nicht durchgeführt werden. Die Beiden durften als Trostpflaser einen Showtanz zeigen.


28.11.2015 Turniersieg für Daniel und Eileen beim Südcup-Turnier in Ostfildern

Am vergangenen Wochenende wurde in Ostfildern von den „Herbheads Ostfildern“ der 4. Rock’n‘Roll Filder-Cup im Rahmen der Süd-Cup-Serie ausgetragen, dem letzten Turnier der Herbstsaison. Hierzu hatte der Gießener Tanz-Club 74 mit Dominik und Natalia Schwarz sowie Daniel Kozachyshen und Eileen Rolshausen 2 Paare in der Schülerklasse gemeldet.

Da zwei bayrische Paare kurzfristig nicht erschienen wurden in einer Vorrunde aus 9 Paaren die 6 Finalisten ermittelt. Beide GTC-Paare erreichten das Finale mühelos. Hier konnten Daniel und Eileen die 4 Wertungsrichter mit einer sehr guten Leistung überzeugen und wurden auf den ersten Platz gesetzt. Damit konnten sie bei ihrem zweiten Start in dieser Turnierserie den zweiten Turniersieg erzielen und führen nun die Südcup-Wertung an.

Auch die Geschwister Schwarz zeigten im Finale ihre beste Tagesleistung und verpassten mit Rang 4 den Platz auf dem Treppchen ganz knapp.


14.11.2015 WM Junioren und Jugend in Frankreich

Am vergangenen Samstag, 14. November wurde gleichzeitig zu den Turnieren in Böblingen und Siegburg die Rock’n‘Roll Weltmeisterschaft der Jugend und Junioren in Bourg en Bresse (Frankreich) ausgetragen. Als Mitglied der Nationalmannschaft vertraten Daniel Kozachyshen und Eileen Rolshausen vom Gießener Tanz-Club 74 die deutschen Farben.

In der Jugendklasse (in Deutschland Schülerklasse) gingen die beiden Gießener zusammen mit 43 weiteren Paaren aus 15 Nationen an den Start, als eines der drei vom Bundesjugendtrainer nominierten deutschen Paare. Nachdem man sich bereits am Freitag mit dem Nationalteam in Frankreich getroffen hatte, ging es am Samstagmorgen zur Veranstaltungshalle. Der ausrichtende Club Diam hatte in der Ekinox-Halle eine beeindruckende Veranstaltung organisiert, bei der bis zum Abend rund 200 Tänzer über 1500 Zuschauer begeisterten. Unbeeindruckt von der Kulisse tanzten Daniel und Eileen ihre erste Runde fehlerfrei und konnten diese als bestes deutsches Paar beenden. In der sich anschließenden Hoffnungsrunde wurden sie noch von Seibel / Dudos aus Lippstadt überflügelt, die von ihrer internationalen Erfahrung profitierten und in das Viertelfinale einzogen ( EndergebnisPlatz 21). Auch das GTC- Paar steigerte sich in der Hoffnungsrunde nochmals und belegte schließlich Rang 30 im Abschlussklassement. Für den Einzug in das Viertelfinale mit 24 Paaren hat es bei ihrer ersten WM-Teilnahme für Daniel und Eileen noch nicht gereich, aber sie konnten das vom Bundesjugendtrainer in sie gesetzte Vertrauen mit ihrer sehr guten Leistung bestätigen. Weltmeister wurden erneut Marty Delatorre und Ophélie Portillo aus Frankreich vor Svirin / Mushto und Proskurdin / Budarina, beide aus Russland.


14.11.2015 Schwäbische Meisterschaft in Böblingen

Zeitgleich mit der WM fnden in Böblingen die Böblinger Rock’n’Roll Herbstmeisterschaften statt, ein Turnier der Südcup-Serie. Der GTC 74 war hier mit Dominik und Natalie Schwarz vertreten.

In der Schülerklasse sind die Geschwister Schwarz in einem Feld von 5 Paaren an den Start gegangen. Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl musste lediglich eine Endrunde getanzt werden. Hier konnten sich die Beiden wesentlich besser präsentieren als auf dem vorangegangenen Turnier, wo sie ihr Programm vergessen hatten. Beide lieferten eine saubere, fehlerfreie Runde ab und konnten bei einer Wertung 2-3-2-3, was Platz 3 bedeutete, erstmals bei einem Turnier der Südcup-Serie das Medaillenpodest besteigen. Als Sieger gingen Madita und Niklas Pilgram vom 1. Eggenfeldener RRC von der Fläche.