Über uns

Am 11. Dezember 1974 fanden sich 39 Tanzsportbegeisterte im Schützenhaus in Gießen zusammen und gründeten den Gießner Tanz-Club 74. Neben dem Namen Gießener Tanz-Club 74 war unter anderem der Name Grün-Blau Gießen im Gespräch. Erster Vorsitzender des neu gegründeten Vereins wurde das Gründungsmitglied Peppi Mohr, der die Geschicke bis 1987 führen sollte. Seitdem führten 7 verschiedene Vorsitzende den Gießener Tanz-Club 74 erfolgreich durch die Herausforderungen des mittlerweile 40 jährigen Bestehens. Zur Zeit leitet Alfons Schwake die Geschicke des Vereins.

 

 

Nachdem der Gießener Tanz-Club 74 immer nur als Gast im Soldatenwohnheim, im Hotel Wettenberg und in zahlreichen Bürgerhäusern trainierte fand er 1982 sein heutiges Zuhause. Im Mai 1982 als leere Halle angemietet, konnte 2240 Arbeitsstunden und einer Eigenleistung von umgerechnet ca. 27.000€ bis 30.000€ am 14. Januar 1984 das eigene Clubheim eingeweiht werden.

 

 

Im Laufe der Jahre war der Gießener Tanz-Club 74 Ausrichter einer Vielzahl von Tanzveranstaltungen. Zwischen den Jahren 1976 und 1998 lud der Gießerner Tanz-Club 74 zum Ball Exotic, sowie 1993 bis 1995 zum Ball Tropicana ein. Dabei wurde eine Vielzahl hochklassiger Tanzsportturniere ausgerichtet, an denen sowohl die eigenen Paare, aber auch zukünftige Weltmeister regelmäßig teilnahmen.

 

Zum Zeitpunkt der Clubgründung standen der Breitensport und Turniersport im Vordergrund des Vereins. 1986 wurde das Angebot durch Gründung der Lahn-River-Wheelers um Square Dance erweitert. Die erste Graduation konnte bereits ein Jahr später 1987 gefeiert werden. Die Lahn-River-Wheelers laden darüber hinaus jährlich im Rahmen des musikalischen Sommers der Stadt Gießen zum gemeinsamen Tanzen bei bester Atmosphäre auf den Schiffenberg ein. Im Jahr 2006 konnten die Lahn-River-Wheelers zudem ihr 20 jähriges Bestehen feiern.

 

Ebenfalls im Jahr 1987 wurde die Rock'n'Roll Abteilung aus der Wiege gehoben. Zahlreiche Breitensportpaare, Turnierpaare und Formationen haben seitdem durch zahlreiche Erfolge den Gießner Tanz-Club zu einer festen Größe des deutschen Rock'n'Roll Tanzens gemacht. Im Jahr 2001 stellte der GTC mit Tina Ludwig/Nico Medenbach den Deutschen Meister in der höchsten nationalen Klasse, ein Paar, das aus der GTC-Kaderschmiede kommt. Auch 2009 konnte wieder ein GTC-Paar den höchsten nationalen Titel erringen.

 

Seit 1994 verüfgt der Gießener Tanz-Club 74 mit dem Orientalischen Tanz eine exotische Komponente im Verein. Die Tänzerinnen dieser Gruppe zeigten auf diversen Veranstaltunen ihre Begeisterung für ihren Tanz und konnten dabei regelmäßig die Zuschauer beeindrucken und begeistern.

 

2012 und 2013 starte der Gießener Tanz-Club ein ZUMBA Fitness und ZUMBA Gold Angebot, das seitdem sowohl von Mitgliedern, als auch von Gästen eifrig wahrgenommen wird.