Herzlich Willkommen beim Gießener Tanz-Club 74 e.V.



21.5.2019 Hessen tanzt mit GTC-Paaren

Die Platzierten Sen.II C mit Degen/Bachelier

Am Wochenende fand in Frankfurt das alljährliche tanzsportliche Großereignis Hessen Tanzt statt. Traditionsgemäß sind die Teilnehmerfelder überdurchschnittlich groß, so dass die Chance die maximale Anzahl an Aufstiegspunkten zu erreichen hoch ist. Aber es ist auch schwierig bei dieser Veranstaltung das Finale zu erreichen, herrschen doch ungewohnte Gegebenheiten.

Für den GTC waren Nicole Bachelier/Michael Degen, sowie Jörg und Ramona Weber gleich am ersten Tag, dem Freitag, im Einsatz. Nicole und Michael hatten es in der Klasse Sen.II C mit 18 Konkurrenten zu tun. Ihr Ziel, das Finale zu tanzen, konnte über Vor- und Zwischenrunde problemlos erreicht werden. Im Finale hatten sie dann keine Probleme dank der ihnen eigenen Performance das Siegerpodest zu erreichen, wo sie mit Platz 2 eine weitere Aufstiegsplatzierung erzielten.

Für das Ehepaar Weber, das für 2 Disziplinen gemeldet hatte, verlief der Tag unterschiedlich. Während es in der Lateinsektion nicht für ein Weiterkommen reichte, waren sie bei den Standardtänzen erfolgreicher. In der Klasse Sen. III C gelang ihnen der Sprung in das Finale, wo sie mit Platz 5 ebenfalls auf einem Aufstiegsrang landeten


20.5.2019 Rock'n'Roller in Bad Homburg am Start

Zum Rock’n’Roll Breitensportwettbewerb nach Bad Homburg fuhren am vergangenen Wochenende fünf Jugendpaare und die Formation Little Giants des GTC.

In der Schüler I Klasse starteten Saskia Weisbrod/Charlotte Hahn mit weiteren sechs Paaren. Für Saskia und Charlotte war dies ihr letztes Turnier in dieser Klasse, sie wollten unbedingt mit einem Sieg in die nächste Klasse aufsteigen. Hochmotiviert ließen sich die beiden nicht von ihrem Kurs abbringen und sicherten sich souverän den Klassensieg.

In der Schüler II Klasse kam es zu einem internen Wettkampf um die Plätze auf dem Treppchen der GTC-Paare. Während Chiara Veith/Chiara Cortazza und Victoria und Sofia Gerber schon erprobt in dieser Klasse sind, kam mit Ida Niedermayer/Nora Marin als Neulinge, ein weiteres GTC-Paar hinzu. Es siegten Chiara und Chiara vor Ida und Nora auf dem zweiten Platz und Victoria und Sofia auf dem dritten Platz.

Laura Kriz/Lisa Beuerlein starteten in der Junioren II Klasse. Für sie war ein Treppchenplatz nicht erreichbar, sie belegten im Finale Platz 5.

Der Formationswettbewerb wurde von 4 Mannschaften bestritten. Zu den bereits etablierten Formationen aus Darmstadt, Frankenbach und Gießen kam als Neuling noch Bad Homburg hinzu. Am Turniersieg der Wild Devils aus Darmstadt war auch dieses mal wie bereits vor einigen Wochen in Kleinlinden nicht zu rütteln, sind sie doch im Durchschnitt fünf bis sechs Jahre älter und erfahrener im Turniertanz als die anderen drei noch sehr jungen Mannschaften. Beim hart umkämpften zweiten Platz lagen diesmal die Little Giants vom GTC vor den Beat Steps aus Frankenbach. Vierte wurden die Rock`n`Hoppers aus Bad Homburg.

Hinten Laura Kriz-Lisa Beuerlein - Auf dem Treppchen von links Ida Niedermayer-Nora Marin-Saskia Weisbrod-Chiara Veith-Chiara Cortazza-Charlotte Hahn-Victoria Gerber-Sofia Gerber.

Mai 2019 Arndt Niedermayer vom GTC-Vorsitzenden zum GFV Präsidenten

Arndt-Allgemeine
Gießener Allgemeine vom 18.5.2019

 

 

 

Arndt war nicht nur erfolgreicher RnR - Tänzer, sondern führte den GTC auch als 1.Vorsitzender in den Jahren 2010/2011 


24.4.2019 Jörg und Ramona Weber bei "Die Ostsee tanzt"

Die Ostsee tanzt“ ist alljährlich eine Tanzsport Großveranstaltung im hohen Norden der Republik, in diesem Jahr ausgerichtet von der TSG Creativ Norderstedt. In diesem Jahr hatte man sich die Osterfeiertage als Termin ausgesucht. Angeboten werden Dutzende von Turnieren in der Standard- und Lateinsektion, somit hatten die Paare die Möglichkeit mehrerer Starts.

Jörg und Ramona Weber vom hatten sich auch in diesem Jahr zur Teilnahme entschlossen, nachdem sie bereits vergangenes Jahr an 2 Tagen 6mal an den Start gegangen waren. Geplant waren dieses Jahr 4 Starts, ausschließlich in der Lateindisziplin, jeweils 2 in den Altersklassen Senioren. I und Senioren II.

In der Klasse Sen.II D landeten sie bei beiden Turnieren auf Platz 1.Ein Turnier musste nach der Skatingregel entschieden werden, da sich Webers punktgleich mit dem Ehepaar Nietzschmann aus Leipzig Platz 1 teilten, was die Skating Anwendung auslöste. Und da hatten Webers das Nachsehen und wurden auf Platz 2 herabgestuft.

Auch in der Klasse Sen. I D gelang Webers bei beiden Starts der Turniersieg. Auch hier trat ein Kuriosum ein. Die Turnierleitung hatte nicht registriert, dass das GTC-Paar mit dem Turniersieg bei den Sen.II D aufgestiegen war und nicht mehr hätte starten dürfen. So wurde ihnen nachträglich ein Turniersieg aberkannt.

Dies führte gleichzeitig dazu, dass zu den ursprünglich geplanten 4 Starts noch ein fünfter hinzu kam, als Aufsteiger in der Klasse Sen.II C. Konditionsstark bewiesen sie Stehvermögen, zogen in dem Feld von 11Paaren über die Vorrunde in das Finale ein und erreichten Platz 5. Auch hier musste über Platz 5 und 6 wiederum die Skating-Regel entscheiden, wobei Webers das gute Ende jetzt auf ihrer Seite hatten.


Aktuelle Kurstermine

Line-Dance 55+

Dienstag

Line-Dance 55+

Dienstag

Line-Dance 55+

Dienstag

Line-Dance 55+

Dienstag